The Courtship Book Tag

The Courtship Book Tag
Ich habe den Courtship Book Tag letztens bei Jess (primeballerina’s books) entdeckt und war sofort begeistert von den Fragen und daher dachte ich mir, wieso mache ich den nicht einfach auch? Gedacht, getan. Hier habt ihr nun die 10 Fragen und meine Antworten dazu 🙂
Schaut auch unbedingt bei Jess vorbei und seht euch ihre Antworten an! 

THE COURTSHIP BOOK TAG


Phase 1 – Initial Attraction: Ein Buch, das du nur wegen dem Cover gekauft hast.
Snow in May – Kseniya Melnik
Diese russische Kurzgeschichtensammlung habe ich irgendwann im letzten Jahr in einem Book Haul Video gesehen (leider kann ich mich nicht mehr erinnern, wer das Buch in die Kamera gehalten hat) und mich sofort in das Cover verliebt. Es ist so liebevoll gestaltet und lässt einen sofort an kalte Wintertage in Russland denken. Nachdem ich das Buch gelesen habe, kann ich  nun sagen, dass es auch sehr gut zum Inhalt passt. 
 
Phase 2 – First Impressions: Ein Buch, das du wegen der Inhaltsbeschreibung gekauft hast.
The Night Circus (dt. Der Nachtzirkus– Erin Morgenstern
Zugegeben, hier fand ich nicht nur den Inhalt interessant, sondern war auch begeistert vom Cover. Alleine der Titel hat mich schon dazu bewegt, mir das Buch näher anzusehen, da ich Geschichten liebe, die sich um das Zirkusleben drehen. Man füge ein bisschen Magie hinzu, und schon hat man die perfekte Geschichte. Oder sollte man zumindest meinen, doch leider war ich nicht ganz so begeistert von dem Buch, wie ich mir erhofft hatte. Es war zwar durchaus gute Unterhaltung, den Hype um das Buch kann ich jedoch nicht wirklich nachvollziehen. Von mir gab es dafür nur 3 Sterne.
 
Phase 3 – Sweet Talk: Ein Buch mit einem einzigartigen Schreibstil.
Room (dt. Raum– Emma Donoghue
Raum wird aus der Perspektive eines Fünfjährigen erzählt und es hat zugegeben eine Weile gedauert, bis ich mich an den Schreibstil des Buches gewöhnt hatte. Denn dieser ist oftmals grammatikalisch falsch und wirkt sehr abgehackt, was dem Lesefluss nicht ganz dienlich ist. So ist die Geschichte leider öfters ins stocken gekommen. Zum einen war ich also eher weniger begeistert davon, auf der anderen Seite verstehe ich jedoch, was Emma Donoghue mit diesem Schreibstil bewirken wollte und kann dafür sogar etwas Bewunderung aufbringen. Alles in allem war Raum eher durchwachsen für mich (was leider nicht nur am Schreibstil lag), einzigartig war es aber in jedem Fall. 
 
Phase 4 – First Date: Den ersten Teil einer Serie, der dich dazu verführt hat, die ganzen restlichen Bände zu kaufen.
The Diamond Throne (dt. Der Thron im Diamant) – David Eddings
Die Elenium-Trilogie ist eine der Lieblings-Fantasybuchreihen einer Freundin von mir. Daher stand für mich fest, dass ich der Reihe auf jeden Fall auch eine Chance geben würde. Ich habe mir also den ersten Band The Diamond Throne besorgt und zu lesen begonnen. Bereits nach etwa 50 Seiten war für mich klar, dass ich mir die anderen beiden Bücher auch unbedingt zulegen muss. Die Elenium-Trilogie ist voll von großartigen Charakteren und Abenteuern und macht jede Menge Spaß. Die ersten beiden Bände habe ich bereits gelesen, der letzte ist für meinen April-SuB vorgemerkt. 
 
Phase 5 – Late Night Phone Calls: Ein Buch, das dich die ganze Nacht wach gehalten hat und du einfach nicht weglegen konntest.
The Dinner (dt. Angerichtet– Herman Koch
Ich habe das Buch 2014 zu Weihnachten geschenkt bekommen, es am 25. abends zu lesen begonnen und in einem Rutsch beendet. Das Buch hat ein unglaublich schlechtes Rating auf Goodreads (3.21) und die meisten meiner Freunde habe es mit gerade mal 2 Sternen bewertet. Aus irgendeinem Grund, den ich selbst gar nicht genau benennen kann, hat mich das Buch jedoch gefesselt und fasziniert. Ich habe beim Lesen nicht eine Sekunde daran gedacht, es zur Seite zu legen und schlafen zu gehen. Mir war klar, dass ich es beenden muss, bevor ich zu Bett gehe, auch wenn es die ganze Nacht dauern würde. Am Ende hat es sehr gute 4 Sterne von mir bekommen und steht sehr weit oben auf der Liste der Bücher, bei denen meine Meinung drastisch von der der Masse abweicht. 
 
Phase 6 – Always On My Mind: Ein Buch, über das du einfach nicht aufhören konntest, nachzudenken.
Revolutionary Road (dt. Zeiten des Aufruhrs– Richard Yates
Revolutionary Road ist eines der deprimierendsten und zugleich inspirierendsten Bücher, die ich jemals gelesen habe. Die Themen, die darin aufgegriffen werden – Träume und Ziele, Angst vor dem Versagen, die Bequemlichkeit des Gewohnten, die Werte der Gesellschaft – sind welche, die gerade zu der Zeit, als ich das Buch zum ersten Mal gelesen hatte, auch mich sehr beschäftigt haben. Zu sehen, was mit den Charakteren in dem Buch passiert, hat mir unglaubliche Angst gemacht, mir gleichzeitig aber auch gezeigt, wo ich nie landen möchte. Revolutionary Road ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher und hat mich so sehr bewegt, dass ich mir Ende 2014 ein Tattoo mit dem Titel habe stechen lassen, in das ich noch immer ganz verliebt bin.
 
Phase 7 – Getting Physical: Ein Buch, welches du liebst, weil es sich so gut anfühlt.
Emma – Jane Austen
Ich finde die Vintage Classics Austen Series nicht nur wunderschön, die Bücher fühlen sich noch dazu großartig an und liegen super in der Hand. Bis jetzt besitze ich nur Emma in dieser Ausgabe, ich denke jedoch, dass ich mir nach und nach auch die anderen Austen-Bücher aus der Serie zulegen werde. Zusammen sehen sie im Regal schließlich noch viel schöner aus. 
 
Phase 8 –  Meeting The Parents: Ein Buch, das du deinen Freunden und deiner Familie empfehlen würdest. 
East of Eden (dt. Jenseits von Eden) – John Steinbeck
Eine lange Zeit hatte ich ein wenig Angst davor, mich an East of Eden heranzuwagen. Heute denke ich mir, warum habe ich es bloß nicht früher gelesen. East of Eden ist alles andere als ein schwer zu lesender und verstehender Klassiker, sondern eine über Generationen reichende Familiengeschichte, die faszinierender nicht sein könnte. Das Beste daran ist, dass die Story so vielseitig ist, dass sich darin für jeden etwas finden lässt. Liebe, Moral, Intrigen, Drama, Spannung. Es ist einfach alles dabei und dazu noch in einer wunderschönen Sprache verfasst. Ich würde East of Eden wirklich jedem empfehlen, denn in meinen Augen ist es einfach das perfekte Buch. 
Phase 9 – Thinking About The Future: Ein Buch oder eine Serie, von der du weißt, dass du sie auch in Zukunft viele Male rereaden wirst.
The Last Unicorn (dt. Das letzte Einhorn– Peter S. Beagle
In meinem Beitrag zum Thema Bücher nochmals lesen habe ich bereits erwähnt, dass Das letzte Einhorn eines der wenigen Bücher ist, die ich bereits mehrmals gelesen habe. Schon als Kind habe ich den Film absolut geliebt und mir immer und immer wieder angesehen. Ich habe die Geschichte mehrmals auf Deutsch wie auch auf Englisch gelesen und bin immer noch fasziniert und verliebt in die Welt und die Charaktere, die Peter S. Beagle hier geschaffen hat. Das Buch werde ich sicher noch viele Male lesen und auch der Film zählt nach wie vor zu meinen Lieblingen.

Phase 10 – Share The Love: Wen taggst du?
Niemanden, da ich ehrlich gesagt auch gar nicht sicher bin, wer den Tag bereits gemacht hat. Jedoch können sich gerne alle, die die Fragen genau so toll fanden wie ich und den Tag ebenfalls gerne machen würden, getaggt fühlen 🙂



Folge:
Teilen:

2 Kommentare

  1. 21. März 2016 / 19:37

    Hi! Sehe irgendwie gerade erst, dass du beim Tag mitgemacht hast – cool, danke dafür! 🙂 Deine Antworten finde ich sehr interessant, weil sie alle Bücher beinhalten, die man nicht noch etliche Male in anderen Antworten des Tags findet; da habe ich selbst gleich mal neue Bücher entdeckt.

    Ich muss zugeben, dass ich deinen Blog bisher auch gar nicht kannte – aber auf den ersten Blick gefällt es mir hier unheimlich gut. Muss mich direkt näher umschauen. 🙂

    Liebe Grüße!
    Jess

  2. 21. März 2016 / 20:29

    Hallo Jess!
    Danke für deinen netten Kommentar. Mein Blog ist ja auch noch recht neu und nicht so bekannt, also nicht so verwunderlich, dass du ihn noch nicht kanntest. Freut mich aber umso mehr, wenn es dir hier gefällt und du vielleicht mal wieder vorbeischaust 🙂

    Liebe Grüße,
    Jennifer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*