„Helter Skelter“ + „The Girls“ – Fakt vs. Fiktion

the-girls-emma-cline

Originaltitel: Helter Skelter: The True Story of the Manson Murders
dt. Titel: Helter Skelter: Der Mordrausch des Charles Manson: Eine Chronik des Grauens
Autoren: Vincent Bugliosi, Curt Gentry
Gesprochen von: Scott Brick (englische Version)
Anbieter: Audible Studios
Spieldauer: 26 Std. 33 Min.

 
 

Originaltitel: The Girls
dt. Titel: The Girls
Autor: Emma Cline
Verlag: Random House
Seiten: 355
Dt. Verlag: Carl Hanser Verlag

 

The Girls | The Girls (dt.) wurde von vielen als das „In-Buch“ des Sommers gehypt und um ehrlich zu sein war ich zu Anfang etwas skeptisch und hatte eigentlich nicht vor, es zu lesen. Letztendlich war ich aber doch zu neugierig, habe es spontan aus der Buchhandlung mitgenommen und siehe da, am Ende hat es sogar ganze vier Sterne von mir bekommen.

Bei The Girls handelt es sich um eine fiktionale Nacherzählung der Manson Morde (die Details rund um die Morde und die Person Charles Manson könnt ihr hier nachlesen), auch wenn dies seltsamerweise weder auf dem Buchrücken noch an irgendeiner Stelle im Buch erwähnt wird (zumindest nicht in meiner Ausgabe). Die Parallelen sind jedoch so groß, dass die Autorin dies niemals abstreiten könnte.

Es ist Sommer 1969 und der Fokus liegt auf dem Teenagermädchen Evie Boyd, die hier zum ersten Mal in Kontakt mit der „Familie“ kommt, wie sich die Gruppe rund um Charles Manson damals nannte. Sie ist fasziniert von den Anhängern und lässt sich nach und nach immer mehr in ihr Leben und die damit verbundenen Handlungen hineinziehen. Die Sicht wechselt hierbei zwischen Evie als Teenager, die alles erlebt und Erwachsene, die darauf zurückblickt.

Emma Cline schafft es perfekt, die Stimmung dieser Zeit, dieses Sommers, aufzugreifen und lässt den Leser die Zerrissenheit und Ängste von Evie auf jeder Seite spüren.

Sämtliche Namen in The Girls wurden selbstverständlich geändert und auch die einzelnen Figuren und Geschehnisse sind an vielen Stellen abgeändert. Wer die Story um die Manson Morde kennt, bekommt hier jedoch eine interessante, andere Sicht geboten und wer mit dem Fall noch nicht vertraut ist, kann sich hier vorsichtig an die Thematik herantasten.

The Girls ist sicher nicht das beste Buch, das ich diesen Sommer gelesen habe, aber es ist dennoch interessant und eine gute Sommerlektüre.

the-girls-emma-cline

Über Helter Skelter | Helter Skelter (dt.) habe ich schon viel Gutes gehört und es immer mal wieder im Auge gehabt, nach The Girls habe ich mir dann jedoch sofort das Hörbuch zugelegt und wollte mich nach dem fiktionalen Ausflug in diese Welt nun auch mit den Fakten beschäftigen. Und davon gibt es in Helter Skelter zuhauf.

Geschrieben von dem leitenden Staatsanwalt des Falles, Vincent Bugliosi (mit Hilfe von Autor Curt Gentry), gibt das Buch sehr tiefe Einblicke in das Geschehen rund um die Ermittlungen und Gerichtsverhandlungen des Falles. Hier wird jedes kleine Detail aufgegriffen und von sämtlichen Interviews mit den betroffenen Personen berichtet, man erfährt somit alles Wichtige rund um die grausamen Geschehnisse von 1969 und die folgenden Jahre.

Das Hörbuch kann ich sehr empfehlen, der Sprecher Scott Brick ist hervorragend und den Ermittlungen und Verhandlungen kann man leicht folgen. Der einzige Nachteil zum Buch ist hier (wie bei eigentlich jedem Hörbuch), dass man nicht die Möglichkeit hat zurückzublättern und Namen nachzuschlagen. Ein paar Mal war ich etwas verunsichert und bin mit den Namen durcheinander gekommen, das hat sich aber im Laufe des Hörbuches schnell gelegt.

Der einzige andere Kritikpunkt, der sowohl für Buch und Hörbuch gilt und auch mein Grund war, warum es am Ende keine 5 Sterne von mir gegeben hat: Es ist zu lang. Das Hörbuch dauert über 26 Stunden, die Printausgabe hat über 700 Seiten. Es gab hier eindeutig ein paar Stellen, an denen gekürzt werden hätte können, ohne zu viel an Informationen dadurch zu verlieren. Allerdings kommt es natürlich immer darauf an, mit welchem Ansatz man an das Buch herangeht. Ich wollte einfach mehr über die Geschehnisse und die Person Charles Manson erfahren und einen Überblick bekommen. Viele der Details waren für mich einfach nicht wichtig, während andere vielleicht gerade an diesen interessiert sind. Ich würde das Buch/Hörbuch dennoch jedem empfehlen, der sich für die Thematik interessiert. Auch wenn ich es etwas zu lang fand, war das Hörbuch dennoch an keiner Stelle langweilig oder uninteressant.

helter-skelter-audiobook

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*