3 großartige Gedichtsammlungen (Feminist Poetry)

feminist-poetry

Für lange Zeit waren Gedichtbände so gar nicht mein Ding. Entweder ich konnte nichts damit anfangen oder aber war einfach wenig begeistert von dem, was ich gelesen habe. In den letzten 1-2 Jahren hat sich das dann sehr geändert und mittlerweile bin ich ein großer Poetry-Fan.

Natürlich kommt es immer noch vor, dass ich Sammlungen lese, in denen ich wirklich nur zu 1-2 Gedichten wirklichen Zugang finde und der Rest irgendwie „nicht so ganz meins“ ist, aber mittlerweile bin ich viel offener für diese Form von Literatur und immer auf der Suche nach intressant klingenden Gedichtsammlungen.

Drei davon will ich euch heute kurz vorstellen. Da sie alle in die Kategorie Feminist Poetry passen, habe ich sie mal zu einem Beitrag zusammengefasst. Alle drei sind sehr zugänglich, besonders the princess saves herself in this one, und auch für alle geeignet, die sich zum ersten Mal an Gedichte heranwagen wollen. Ich hoffe, es ist auch etwas für euch dabei. Über weitere Empfehlungen in diese Richtung würde ich mich übrigens sehr freuen, falls jemand etwas weiß!

 

Why God Is a Woman

Autor: Nin Andrews
Verlag: BOA Editions Ltd.
Seiten: 112

Amazon | The Book Depository | Goodreads

 

Hierbei handelt es sich um Prose Poetry, also Gedichte, die zusammenhängen und eine Geschichte ergeben. Tatsächlich liest sich Why God Is A Woman viel mehr wie eine Kurzgeschichte, die in Kapitel unterteilt wurde. Die Story spielt dabei auf einer fiktionalen Insel, auf welcher die Geschlechterrollen mehr oder weniger vertauscht und Männer engelartige Wesen sind. Da spielt natürlich viel Sarkasmus mit (es ist quasi eine Satire), gleichzeitig ist die Sammlung aber auch sehr emotional und bietet definitv viel Diskussionsstoff.

Poetry Collection Why God Is a Woman by Nin Andrews

 

the princess saves herself in this one

Autor: Amanda Lovelace
Verlag: CreateSpace
Seiten: 156

Amazon | The Book Depository | Goodreads

 

Diese Sammlung ist in vier Abschnitte unterteilt: the princess, the damsel, the queen und you. Die Gedichte sind alle sehr emotional, hier werden verschiedenste schwierige Beziehungen aufgearbeitet (zu Partnern sowie Familienmitgliedern). So schmerzhaft diese gerade in den ersten beiden Teilen auch sind, kann man sehen, wie die Person nach und nach wächst und letztendlich zu ihrer eigenen Königin wird. Es ist eine erschütternde, aber gleichzeitig auch ermutigende Sammlung, die ich in einem Rutsch durchgelesen hab und sicher immer wieder zur Hand nehmen werde.

Poetry Collection the princess saves herself in this one by Amanda Lovelace

 

Milk and Honey

Autor: Rupi Kaur
Verlag: Andrews McMeel Publishing
Seiten: 208

Amazon | The Book Depository | Goodreads

 

Milk and Honey ist ebenfalls in vier Parts unterteilt: the hurting, the loving, the breaking und the healing. Eine Warnung gibt es gleichmal vorweg: Gewalt, Missbrauch und Sex kommen hier vielfach vor. Wer damit ein Problem hat, sollte diese Sammlung besser auslassen. Auch in Milk and Honey führt von sehr düsteren, schmerzvollen Gedichten zu einem positiven, hoffnungsvollen letzten Part. Ein paar Gedichte hierin fand ich wirklich wunderbar, leider sind aber auch einige dabei, die ich sehr unorignell fand bzw. das Gefühl hatte, die als Spruch in der Art schon oft wo gelesen zu haben, daher waren es am Ende nur 3.5 Sterne von mir. Dennoch lesenswert.

Poetry Collection Milk and Honey by Rupi Kaur

 

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*